brutalismus für´s wohnzimmer

von sons – agentur für strategische und kreative markenentwicklung.

handschuhe an, atemmaske auf und maurer-dekolleté rausblitzen lassen. rühren, rühren, rühren. bis die arme abfallen. und bis eine homogene, flüssig-feste masse entstanden ist. bereit, um in die vorher säuberlich eingeölten formen zu füllen. egal ob kerzenständer, vase, bücherstütze oder obstschale. der betonbegeisterte teil der sons gang versuchte, so ziemlich jeden haushaltsüblichen gegenstand aus dem grauen gemisch zu gießen. dann hieß es nur noch warten, warten, warten. bis der beton nach einigen tagen abgebunden hatte und die schalungen entfernt werden konnten.

danke susanne für die organisation dieses concreten abends, deinen kreativen input und die unendliche geduld mit uns.

(text: denis grau)