fünfzig

von sons – agentur für strategische und kreative markenentwicklung.

sons werbeagentur kempten realschule

zum fünfzigsten namenstag der städtischen realschule kempten, will diese mehr als nur ein fest abhalten. ein halbes jahr zuvor trifft sich ein team am konferenztisch von sons zum »brainstorming«. schnell wird klar: mit diesem fest wollen wir etwas in unserer schule verändern …

rest des beitrages lesen »

26

sons werbeagentur kempten realschule

um visionär zu sein hilft ein blick in die vergangenheit. wo kommen wir her? was können wir von früher lernen? was wollen wir auf keinen fall wieder?

die 60er jahre, die der realschule ihren namen verliehen, werden zur inspiration für die schul-kampagne »fünfzig«. wilde zeiten, die schule und gesellschaft maßgeblich geprägt haben, bringen topfschnitt und schallplatte wieder an die oberfläche. »aufbruch und wandel« ist die emotion des jahrzehnts – und diese wird zum motto gemacht.

je mehr zeit man in geschichten rund um beatles, schachtelkinos und jugendrevolte herumwült, desto mutiger werden die kampagnen-ideen: wir sind das volk! :) und wir wollen die rektoren frau zinth und herr kirchmann, auf einem alten motorrad fotografieren und dies als kampagnenmotiv verwenden! wir wollen von regionalen firmen retro-anzeigen schalten um das fest mitzufinanzieren! wir wollen das schüler, lehrer und ausbilder ihre wünsche für unsere schule vorbringen! wir wollen aufmerksamkeit bei unterstützern und förderern wecken!

auch von februar-typischen temperaturen lässt sich das team nicht von diesem plan abbringen. stilecht vom kostümverleih ausgestattet und auf einem schmuckstück-motorrad »der guten alten zeit« wird das titelmotiv in einer fahrzeughalle abgelichtet. das begeistert auch die lehrkräfte der schule, denen das konzept von sons in einer »schulstunde« vorgestellt wird.

alte sonnenbrillen, tonbandgeräte und stenohefte werden aus großelterlichen kisten hervorgeholt, denn auch die lehrer lassen sich für ein shooting gewinnen. wie motivierend das engagement jedes einzelnen auf das kampagnenprojekt wirkt, wurde an diesem tag und in den weiteren vorbereitungen im kollegium spürbar.

die »motorisierte« einladung wird an ehrengäste und schüler verschickt. mit erfolg: zum festakt im stadttheater, bleibt kein stuhl unbesetzt. das dicke projektbuch – mit recherche zur schulhistorie, archivbildern, interviews mit ausbildern, den »oldschool« lehrerfotos und schülerwünschen – hinterlässt bei allen besuchern einen bleibenden eindruck. alle erwartungen an eine schnöde zeremonie werden vom großen engagement der schule zerpflückt. der beifall nach dem von schülern und lehrern begleiteten tanztheaterstück »unendliche geschichten«, gleicht dem tumult einer studentendemo. zugabe!

______________________________

als ausbildungsprojekt konnte ich den konzeptions- und gestaltungsprozess rund um das schulfest begleiten und umsetzen. vom ersten konzeptionstreffen bis zum schulfest konnte ich organisieren, fotografieren, gestalten und live erleben. das resultat: eine schule im »aufbruch und wandel« und eine stolze rebekka.

3

schatzsuche in der »guten alten zeit«

2

die inspiration für das titelmotiv. ein bild mit charakter- und pferdestärken

1

die emotion des jahrzehnts wird zum motto des schulfestes

28

eiskalte luft und glatte straßen. der perfekte tag zum motorradfahren

23

in einer fahrzeughalle wurde mit viel tee und warmen gedanken das motiv abgelichtet.

4

wer darf ans steuer? rektorin oder konrektor?

5

bmw r 68 baujahr 1954

6

der zweitaktmotor der schule – frau zinth und herr kirchmann.

7

die »motorisierte« einladung lockt die gäste ins stadttheater.

8

22

das lehrershooting: posen zwischen schulaufgabe und mittagsbetreuung.

24

aus oma’s kleiderschrank geliehen: accesoires für das perfekte 60er-portrait.

29

blick in den »rückspiegel«. früher trug »frau« hochtupierte haare und viel maskara!

30

kommt alles wieder: hemd, fliege und hosenträger.

27

herr kiechle, nun recht »halbstark« in die kamera bitte.

25

alte manier auf dem prüfstand: wer kann einen krawattenknoten binden?

9

herzstück der kampagne: das festbuch mit »gesammelten werken«.

10

rebellische grüße aus dem oberbürgermeisterbüro …

11

twiggy, tonbandgerät und beatles. willkommen in den 60ern!

12

zeichnung aus der schülerzeitung »der schwätzer« von 1965.

13

»zurückblicken und nach vorne sehen«. das leitthema des festbuches und der veranstaltung.

14

2 shootingtage, 49 lehrer, 1 fsjler und der bürgermeister. bitte recht freundlich!

15

mit kurzen statements zu jedem portrait geben die lehrer ihre motivation preis. ein starkes kollegium!

16

die miele-frau zeigt wie es geht: freut euch auf ein großartiges festprogramm!

17

50 jahre höhen und tiefen, wurden mit spannenden details und historischen fotos in der chronik zusammengetragen.

18

worauf legen ausbilder bei jungen bewerbern besonders wert? und wie kann schule und wirtschaft besser zusammenarbeiten?

19

vorhang auf! in feierlicher theateratmosphäre wurde das schulfest eingeleitet.

20

tanztheater mit kollektiv-engagement. die »königin« gibt den rat: verliert nie das wissen!

21

bühnenbild, emotionen und publikum. alles wurde bewegt.

31

mehr zur arbeitsweise von sons