blick in die zukunft: thomas stricker beim »2b.ahead thinktank«

von sons – agentur für strategische und kreative markenentwicklung.

seit über 10 jahren treffen sich alljährlich die innovationsköpfe der deutschen wirtschaft zum zukunftskongress »2b.ahead thinktank« und entwerfen zukunftsszenarien und neue visionen für morgen. diesmal im juni in wolfsburg. thomas war dabei! ein kurzer persönlicher rückblick. ich wurde nun schon das dritte oder vierte mal dazu eingeladen und fand die location ebenso beeindruckend, wie die themen und die kontakte, die ich auf dem kongress geknüpft habe. wie immer geht es um neue impulse, ideen und innovationen, die unser vorstellungsvermögen sprengen und uns zum querdenken, neudenken und umdenken zwingen. wenn ihnen erfinder, innovatoren und unternehmer zum beispiel davon berichten, dass sich drucker in zukunft selbst drucken werden oder dass die projizierung von bilder und filme mehrere meter in den raum erfolgen werden – oder dass menschliche organe in einer art tintenstrahldrucker gedruckt werden können – dann müssen sie die welt für sich wieder neu ordnen. gut dass in diesem fall auch der landesbischof prof. dr. theol. friedrich weber die technischen visionen um die menschliche zukunftsperspektive ergänzt. nur science fiction ist auch mir dann ab und zu zuviel. schön, dass man ausführlich über die themen reden kann, die impulse verarbeitet und dabei neue menschen kennenlernt, die sich mit ähnlichen gedanken beschäftigen. ich nehme jedes mal wieder eine neue perspektive auf unsere welt mit.
thomas stricker