47″42’57.40’ n, 10°18’49.87″ o

von sons – agentur für strategische und kreative markenentwicklung.

windstärke 0, keine wellen – und doch ein abenteuer für kunden und freunde von sons. am 21. märz hat uns dominique görlitz eindrucksvoll zum nachdenken angeregt. mit dem nachbau eines prähistorischen schilfbootes, der „abora lll“, machte sich der experimentalwissenschaftler mit seinem team 2007 auf die reise über den atlantik, um zu beweisen, dass man schon vor fast 10.000 jahren über hochseetaugliche schiffe verfügte und somit transatlantischer handel möglich war. in einem spannenden vortrag berichtete er uns von den intensiven erfahrungen seiner expedition. transatlantische kontakte bereits in der steinzeit – kolumbus, der nachmacher? aus wissenschaftlicher sicht hochspannend – wenn es das wissen und die fähigkeiten zur umsetzung gab – warum wurde es nicht weiterentwickelt?

dominique verbreitet eine tiefe botschaft: nicht klima- oder umweltkatastrophen haben die enormen potentiale der uns vorangegangenen kulturen in ihrer entwicklung blockiert. es war die unfähigkeit des menschen, seinen eingeschlagenen kurs rechtzeitig zu korrigieren und sein machtstreben im zaum zu halten. in über 100 köpfen im auditorium der hochschule kempten rattert es. auf welchem weg befinden wir uns gerade? hinterfragen wir genug? lernen wir aus erfahrungen? sind wir als gesellschaft und als einzelner auf dem besten weg, unsere chancen zu verbauen? das kleine modell des schilfbootes, das jeder am ende des vortrags berühren möchte, führt uns vor augen, was alles möglich sein kann, wenn man nur will. trotz stürmischer winde und wasserwirbel. und dass „scheitern“ nicht „aufgeben“ bedeutet.

inspiriert von der leidenschaftlichen mission des expeditionsleiters und beeindruckt von seinem vielschichtigen projekt und seinen plänen trug jeder seine kleine abora im kopf nach hause. oder in die puro lounge, wo noch bis tief in die nacht angeregt diskutiert wurde. vielen dank an alle, die an diesem abend dabei waren!

wie geht es mit abora weiter? um haaresbreite hat abora lll ihr ziel nicht erreicht. doch dominique ist überzeugt, dass er es schaffen kann und nimmt die herausforderung nochmals an. abora lv ist in planung! mit den erfahrungen, erkenntnissen und verbesserungen hat das schiff viel höhere chancen, sein ziel zu erreichen. wir wünschen den verdienten erfolg!

möchten sie mithelfen, abora ans ziel zu bringen? sons unterstützt dominique görlitz und seine expedition abora lv aktiv und umfangreich als projektpartner. wenn auch sie ein teil des teams werden und zum expeditionserfolg beitragen möchten, freuen wir uns sehr!

kontakt: abora@go-sons.de
unter abora.eu finden sie mehr infos über das projekt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.